Das bedeutet die Corona-Ampel

Bereits vier Regionen auf gelb

(04.09.2020) Mit dem Start der Corona-Ampel am Freitag sind bereits vier Regionen in Österreich auf gelb geschaltet. Betroffen davon sind der Bezirk Kufstein sowie die Städte Wien, Linz und Graz. Alle anderen Bezirke blieben vorerst auf grün. Das hat die Bundesregierung bei einer Pressekonferenz am Freitag bekannt gegeben.

Die Corona-Ampel setzt sich aus vier Farben zusammen. Grün bedeutet niedriges Risiko, Gelb mittleres, Orange hohes und Rot sehr hohes Risiko. Das sei ein guter Überblick für die Bevölkerung über die regionale Entwicklung, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz. Laut Gesundheitsminister Anschober würde Grün aber keineswegs einen Freibrief bedeuten. Es müssen dennoch weiterhin die Empfehlungen zu Hygiene und Abstand eingehalten werden, da auch hier eine Ansteckung möglich sei. Bei einer Schaltung auf Gelb gebe es eine Verschärfung der Maskenpflicht im Handel, in der Gastronomie sowie bei Veranstaltungen, sagte Kurz. Bei "orange" und "rot" seien die Maßnahmen von ausgeprägterer Form. Alle Informationen zu den Farben findest du hier.

Angekündigt wurde außerdem ein wöchentlicher Überblick über die regionalen Entwicklungen. Die umfassende rechtliche Verankerung der Ampel wird erst Ende September erfolgen, dazu ist die Novellierung des Epidemiegesetzes und des Covid-19-Maßnahmengesetzes notwendig.

(APA/ap)

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona