Die Grippewelle ist da

(08.01.2018) Jetzt schlägt die Grippewelle in Österreich zu. Diese Woche öffnen Schulen und Kindergärten wieder, somit können sich die Influenza-Viren viel schneller verbreiten. Hat man die Viren dann in sich, ist man kurz vor dem Ausbruch und während der Krankheits-Phase hochgradig ansteckend.

Die Grippewelle ist da #1

Für die Grippeimpfung ist es aber noch nicht zu spät. Wichtig ist auch, dass man auf das Händeschütteln verzichtet, denn dabei werden die meisten Viren übertragen. Hast du aber schon Husten oder musst niesen, dann mach das nicht in die bloße Hand, sondern lieber in den Ellenbogen, sagt Sozialmediziner Michael Kunze im KRONEHIT-Interview.

Die Grippewelle ist da #2

Noch kann man aber nicht sagen, wie viele Menschen tatsächlich von der Grippewelle erwischt werden. Das hängt von vielen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Impfverhalten oder den Hygienemaßnahmen der Bevölkerung. Die Ärzte rechnen aber mit durchschnittlich 12.000 bis 14.000 Neuerkrankungen in den kommenden zwei Wochen.

Schläge, Tritte, Bisse

Mann (38) rastet völlig aus

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten