Dieb sperrt sich in Zug-Klo ein

(07.03.2014) Weil er sich vor einer Putzfrau versteckt hat, haben für einen Dieb die Handschellen geklickt. Der Tscheche ist mit dem Zug unterwegs und macht einen Stopp am Bahnhof Villach. Mit im Gepäck: Ein Laptop, Autoradios, Handys und Fotoapparate, die er zuvor in Frankreich gestohlen haben soll. Geld für einen Fahrschein hat der 28-Jährige allerdings nicht. Aus lauter Angst aufzufliegen, versteckt er sich vor einer Putzfrau und sperrt sich auf der Zug-Toilette ein. Die Frau ruft prompt die Polizei. Die Diebstähle streitet der Tscheche zunächst ab.

Thomas Leitner von der Kärntner Krone:
“Er hat behauptet, dass er die Gegenstände von seinem Arbeitgeber bekommen hätte, der ihn nicht anders bezahlen hätte können. Ermittlungen haben aber ergeben, dass die Sachen in Frankreich gestohlen worden sind.“

Versuchter Mord in Wien

Polizei bittet um Hinweise

440 Dosen in Kärnten übrig

keine Zeit wegen Freizeitaktivitäten

30-Grad-Marke geknackt

wärmster Montag in Österreich

19.05.: Allgemeine Öffnungen fix

Hier alle Details zu den Öffnungen

Brunnenwasser grün gefärbt

in Grazer City

"Nur" 820 Neuinfektionen

Inzidenz unter 100

Double unter Maske von Cro

sogar beim Echo!

Sechsfache Impfstoffdosis

in Italien aus Versehen verbabreicht