Diebin ohrfeigte Verkäuferin

wollte Diebesgut nicht abgeben

(11.08.2020) Eine auf frischer Tat ertappte Diebin hat sich am Montag in einem Bekleidungsgeschäft in Götzis im Bezirk Feldkirch besonders dreist verhalten. Die 38-Jährige verpasste einer Verkäuferin zwei Ohrfeigen. Die Diebin hatte zuvor versucht einen Pullover zu stehlen. Erst mit Hilfe der Filialleiterin gelang es, der Frau den gestohlenen Pullover wieder abzunehmen. Dabei wurde auch die Filialleiterin von der 38-Jährigen attackiert und verletzt. Nach kurzer Flucht wurde die Diebin von der Polizei gefasst.

Die 38-Jährige wurde laut Polizei kurz nach 18.00 Uhr von der Verkäuferin beim Stehlen eines Pullovers erwischt. Die Aufforderung der Verkäuferin, den Pullover zurückzugeben, quittierte die Frau mit zwei Ohrfeigen. Nach der Intervention der Filialleiterin, die von der 38-Jährigen mit dem Umbringen bedroht wurde, flüchtete die Frau in Richtung Bahnhof. Sie wurde kurze Zeit später von einer Polizeistreife festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.

(APA/ap)

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer