Diebischer Bergfex geschnappt

Ein Einbrecher mit Vorliebe fürs Bergsteigen ist der Tiroler Polizei ins Netz gegangen. Insgesamt 20-mal soll der 51-Jährige im Sommer zugeschlagen haben, und zwar in Bergrestaurants und Liftstationen zwischen 1.300 und 3.400 Metern Seehöhe. Die Ermittler kommen ihm aber schließlich doch noch auf die Spur.

Stefan Ruef von der Tiroler Krone:
"Die Polizei hat gehofft, dass dieser Gauner noch einmal zuschlägt. Das hat er auch getan und aufgrund einer Überwachung konnte man ihn dann festnehmen. Er hat zugegeben, dass er immer mit dem Lift auf die Berge gefahren ist und dann gewartet hat, bis sie den Betrieb einstellen. Anschließend hat er in aller Ruhe zugeschlagen und ist am Abend mit der Diebesbeute zu Fuß ins Tal gegangen."

Die ganze Story liest du auch online auf krone.at und in der heutigen Tiroler Krone.

site by wunderweiss, v1.50