Dieses Baby hat kein Geschlecht

(04.07.2017) Dieses Baby soll weder männlich noch weiblich sein. Kori Doty aus Kanada kämpft gerade vor Gericht dafür, dass ihr beziehungsweise sein Kind ohne Geschlecht registriert wird. Denn auch Kori definiert sich selbst als genderqueer, also weder als Frau noch als Mann.

Das Problem: Die Behörden kennen nur zwei Optionen. Kori möchte aber, dass in Geburtsurkunde und Reisepass von Baby Searyl der Buchstabe „U“ für undefiniert eingetragen wird.

Später soll sich Searyl dann selbst entscheiden, sagt Kori:
"Die erste Frage, die Leute immer Stellen ist, ist dein Baby ein Bub oder Mädchen. Aber ich möchte zumindest am Anfang davon ausgehen, dass es noch gar kein Geschlecht hat. Ich möchte ihm Zeit geben, nur ein Baby zu sein und sich entwickeln zu können, ohne Vorab in eine Schublade gesteckt zu werden."

Grüner Labrador-Welpe

entzückt das Netz

Equal Pay Day 2020

Ab heute arbeiten Frauen gratis

Gedränge beim Lift

sorgt für Aufregung

"Facebook Dating"

neue Dating App

Toter bei Impfstoffstudie

bekam Placebo

D macht uns zum Risikogebiet

Reisewarnung für Österreich

Mann verschickt Nazi-Bilder

in Kärnten verurteilt

mehrere KG Sprengstoff im Keller

im Tresor versteckt