Dieses Baby hat kein Geschlecht

(04.07.2017) Dieses Baby soll weder männlich noch weiblich sein. Kori Doty aus Kanada kämpft gerade vor Gericht dafür, dass ihr beziehungsweise sein Kind ohne Geschlecht registriert wird. Denn auch Kori definiert sich selbst als genderqueer, also weder als Frau noch als Mann.

Das Problem: Die Behörden kennen nur zwei Optionen. Kori möchte aber, dass in Geburtsurkunde und Reisepass von Baby Searyl der Buchstabe „U“ für undefiniert eingetragen wird.

Später soll sich Searyl dann selbst entscheiden, sagt Kori:
"Die erste Frage, die Leute immer Stellen ist, ist dein Baby ein Bub oder Mädchen. Aber ich möchte zumindest am Anfang davon ausgehen, dass es noch gar kein Geschlecht hat. Ich möchte ihm Zeit geben, nur ein Baby zu sein und sich entwickeln zu können, ohne Vorab in eine Schublade gesteckt zu werden."

+++Amoklauf in Volksschule+++

21 Menschen tot

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor