#dietotenkommen nach Österreich

(23.06.2015) Die Toten kommen nach Wien! Und dabei geht es nicht um einen Zombie-Film, sondern um ein ernstes Thema. Mit dem Hashtag #dietotenkommen wird auf die Flüchtlingsdramen im Mittelmeer aufmerksam gemacht. Konkret geht es um die Frage, was mit den Körpern der Tausenden Ertrunkenen passiert. Zwei umstrittene deutsche Künstler haben die Körper zweier Ertrunkener nach Deutschland geholt, um sie dort zu begraben – direkt vor dem Büro von Angela Merkel.

Auch in Wien gibt es vor dem Parlament jetzt zwei Gräber – sie sind aber nur symbolisch. Aber selbst wenn nicht, wäre das nicht pietätlos, sagt Michael Genner vom Verein Asyl in Not:
“Pietätlos ist es, wenn sie in Massengräbern verscharrt werden. Pietätvoll ist es, wenn man für eine würdige Bestattung sorgt. Und das ist ja das Anliegen der Initiatoren. Ich hoffe, dass es auch in Österreich zu einem Umdenken kommt. Die Ereignisse der jüngsten Zeit haben doch eine Art Nachdenkprozess ausgelöst.“

Zuvor hat es die Aktion schon in Berlin gegeben.

Niederländische Reisewarnung

für Wien und Innsbruck

Schweden: Warum so wenig Fälle?

Neuinfektionen sinken

Beim Klo-Gang gestolpert: Tot

Wasserleichenfund geklärt

Irre: Schulbusse rappelvoll

Trotz Corona-Krise

Vater erwürgt: Mordprozess

Horrortat in Enns

Einkaufswagen: Ekel-Alarm!

Laut Studie Gesundheitsrisiko

Genesene oft ohne Antikörper

neue Corona-Studie

18 neue Heereshelikopter

rund 300 Millionen Euro.