Digitaler Führerschein kommt

ab Frühjahr 2021 möglich

(20.11.2020) Bald brauchst du keinen Führerschein mehr im Scheckkarten-Format! Der Grund: Ab Frühjahr 2021 soll es die Möglichkeit geben, den Führerschein am Smartphone abgespeichert zu haben. Laut des Büros der Wirtschafts- und Digitalministerin Margarete Schramböck sind die Anträge für die benötigten Gesetzesänderungen bereits eingereicht worden. Sollte alles nach Plan laufen, könnte die Digitalisierungsoffensive auch auf weitere Bereiche ausgedehnt werden, beispielsweise auch auf deinen Zulassungsschein.

Mehrere Gesetzesänderungen nötig

Um das Vorhaben tatsächlich umzusetzen, sind einige Änderungen diverser Gesetze notwendig. Für die Anwendung benötigt man eine Bürgerkarte oder Handsignatur, um die eigene Identität zu bestätigen.

Laut Ministerium belegt Österreich im Ländervergleich eine Spitzenposition hinsichtlich Onlineverwaltungsangeboten. Bereits seit 2019 gibt es die App "digitales Amt", um Behördengänge auch mobil erledigen zu können. In die App wird zukünftig auch der Führerschein hochgeladen.

(sb)

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer