Digitaler Führerschein kommt

ab Frühjahr 2021 möglich

(20.11.2020) Bald brauchst du keinen Führerschein mehr im Scheckkarten-Format! Der Grund: Ab Frühjahr 2021 soll es die Möglichkeit geben, den Führerschein am Smartphone abgespeichert zu haben. Laut des Büros der Wirtschafts- und Digitalministerin Margarete Schramböck sind die Anträge für die benötigten Gesetzesänderungen bereits eingereicht worden. Sollte alles nach Plan laufen, könnte die Digitalisierungsoffensive auch auf weitere Bereiche ausgedehnt werden, beispielsweise auch auf deinen Zulassungsschein.

Mehrere Gesetzesänderungen nötig

Um das Vorhaben tatsächlich umzusetzen, sind einige Änderungen diverser Gesetze notwendig. Für die Anwendung benötigt man eine Bürgerkarte oder Handsignatur, um die eigene Identität zu bestätigen.

Laut Ministerium belegt Österreich im Ländervergleich eine Spitzenposition hinsichtlich Onlineverwaltungsangeboten. Bereits seit 2019 gibt es die App "digitales Amt", um Behördengänge auch mobil erledigen zu können. In die App wird zukünftig auch der Führerschein hochgeladen.

(sb)

Kurz will „Grünen Pass“

Reisefreiheit für Geimpfte

Politiker als Sprayer

FPÖ schließt Vandalen aus

Sängerin Ellie Goulding

Freude über Babybauch

Broccoli gewinnt Konsum-Ente

Ärgerlichstes Lebensmittel 2020

Dominic Thiem nominiert

für Laureus Award

86 tote Delfine

vor Mosambiks Küste

Mayrhofen im Zillertal

sperrt ab Samstag zu

Größter Kokain-Fund Europas

im Hamburger Hafen