Discobusse gegen Geisterfahrer!

(12.02.2014) Mit Disco- und Nachtbussen die Geisterfahrer ausbremsen! Das fordert jetzt der Verkehrsclub Österreich nachdem im Vorjahr wieder zwei Menschen bei einem Geisterfahrerunfall ums Leben gekommen sind. Die Statistik zeigt: Der typische Geisterfahrer ist alkoholisiert, männlich, zwischen 21 und 40 Jahre alt und kommt vom Land! Und wenn es keine Möglichkeit gibt, öffentlich von der Disco nachhause zu kommen, steigen noch immer viel zu viele ins Auto.

Christian Gratzer vom VCÖ:
“Das zeigt auch die Statistik, dass es vor allem in den Bundesländern mit vielen ländlichen Regionen auch mehr Geisterfahrer gibt, an der Spitze liegen Niederösterreich und die Steiermark. In Wien gibt es ganz wenige Geisterfahrer und auch zum Beispiel Vorarlberg, wo es in der Nacht ein gutes öffentliches Verkehrsangebot gibt!“

2013 wurden insgesamt 363 Geisterfahrer gemeldet, die meisten am Wochenende und in den Nachtstunden.

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post