Disney: erste schwule Szene!

(06.03.2017) Mega-Zeichen, das Disney jetzt setzt: Im Film „Die Schöne und das Biest“ wird es die erste homosexuelle Disney-Figur geben! Das bestätigt Regisseur Bill Condon. Die Geschichte handelt ja eigentlich von Belle, die vom Biest gefangen wird und sich dann verliebt. Im Hintergrund spielt sich eine weitere Liebesgeschichte ab: Der Verehrer von Belle, "Gaston", wird vom Laufburschen "LeFou" angebetet.

Der Regisseur meint, "LeFou" findet seine Gefühle gerade erst heraus und es soll eine exklusive schwule Szene im Film geben.

Coole Sache, meint Christian Högl, von der "Homosexuellen Initiative Wien": "In den USA gibt es Regionen, die sehr konservativ sind. Disney hat immer gezögert, sich allzu offensiv zu bekennen, obwohl es einige Statements und Solidarisierungen gibt. Das das jetzt in einem Spielfilm existiert, der sich auch an ein junges Publikum richtet - das ist natürlich zu begrüßen."

Der Film startet am 16. März in unseren Kinos. Dass die schwule Szene in diesem Disney-Märchen vorkommt, ist kein Zufall sein, so Högl: "Der Texter, von nicht nur diesem Disney-Musical, Howar Ashman war offen schwul. In einer Zeit, zu der das nicht so selbstverständlich war. Er ist sehr jung im Alter von nicht ganz 40 Jahren verstorben. Das ist ein Tribut an den Texter, dass man in dem Film einen schwulen Charakter eingefügt hat."

"LaFou" verehrt "Gaston":

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht