Dominic Thiem verliert Match

Kooyong Classic

(10.01.2023) Dominic Thiem bestreitet in seiner unmittelbaren Vorbereitung auf die Australian Open das traditionelle Schauturnier Kooyong Classic, das ebenfalls in Melbourne in Szene geht. Thiem hat das erste Match am heutigen Dienstag bereits hinter sich und es verloren: Der Weltranglisten-99. musste sich Lokalmatador Alex de Minaur mit 4:6,4:6 beugen. Thiem bestreitet am Mittwoch ein zweites Einzel und trifft auf den US-Amerikaner Frances Tiafoe.

Thiem war mit dem kurzfristig zustande gekommenen Auftritt im Melbourner Vorort Kooyong, wo bis 1987 die Australian Open ausgetragen wurden, zufrieden. "Es war kein schlechtes Match. Erstens einmal war es gut, dass ich die Chance bekomme, da zu spielen. Ich habe erst vor zwei Tagen die Info bekommen, dass ich durch die Absage von (Carlos) Alcaraz da spielen kann. Es ist eine gute Vorbereitung für nächste Woche", meinte Thiem. Das Match gegen De Minaur sei "in Ordnung" gewesen, "vor allem die Breaks, die ich gemacht habe, waren gut". Die Bedingungen auf der sechs Kilometer vom Schauplatz der Australian Open entfernten Kooyong-Anlage seien etwas anders als im Melbourne Park. "Aber generell war ich zufrieden mit dem Match und es ist sicher eine Hilfe in der Vorbereitung."

Vorbereitung auf Australian Open

Thiem freut sich auf sein 32. Grand-Slam-Turnier und den neunten Auftritt beim "Happy Slam". "Die Australian Open haben mir schon sehr viele schöne Momente geschenkt, viele legendäre Matches auch. Von dem her bin ich immer glücklich, wenn ich zurückkomme", erinnerte sich Thiem wohl u.a. auch an seien Lauf bis ins Endspiel 2020, als er u.a. der Reihe nach die Top-Ten-Spieler Gael Monfils (10.), Rafael Nadal (1.) und Alexander Zverev (7.) geschlagen hatte, ehe er im Endspiel knapp in fünf Sätzen an Novak Djokovic (2.) gescheitert war.

(fd/apa)

Lech: Mehr Missbrauchsfälle?

Womöglich mehr Opfer

Schon 5 Lawinen-Tote!

Alleine in Tirol!

Schneepflug in Tirol mitgerissen

Fahrer tot

Abschuss von Ballon durch USA

China: "Überreaktion"

Haimbuchner reagiert

"Zu Recht kritisiert!"

Ein Toter in Vorarlberg

Lawine!

Lawinengefahr in Westösterreich

Pass auf!

Zweiter Spionageballon gesichtet?

über Lateinamerika