Doping beim Curling: Warum?

(20.02.2018) Warum pusht sich ein Curling-Spieler mit illegalen, ausdauersteigernden Herzmitteln? Der Doping-Verdacht bei den Olympischen Winterspielen sorgt für Staunen...

Doping beim Curling: Warum 2

Ein russischer Curler soll ja positiv auf Meldonium getestet worden sei. Die Substanz steht seit 2016 auf der Verbotsliste. Meldonium soll den Stoffwechsel der Herzzellen beeinflussen. Ideal für körperlich anstrengenden Ausdauersport.

Hmmm, macht das für einen Curling-Spieler Sinn? Wir haben nachgefragt...

Doping beim Curling: Warum 3

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer ist ehemaliges Mitglied der Welt-Anti-Doping-Agentur. Auch er wundert sich:
"Ich will diesem russischen Sportler da gar keine Absicht unterstellen. Denn tatsächlich macht das wenig Sinn. Fürs Curling könnte ich mir konzentrationssteigernde Substanzen vorstellen, Meldonium passt da nicht wirklich."

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden

Ausreisekontrollen in Braunau

Ab Mitternacht

Häftlinge feiern in Wr. Neustadt

Männer jetzt verlegt

Impfgegner stürmen Krankenhaus

Heftige Bilder in Schweizer Spital

Motorrad rast in Kindergruppe

Mehrere Verletzte!

FPÖ-Video mit Falschinfos?

APA prüft Corona-Aussagen