Doping beim Curling: Warum?

(20.02.2018) Warum pusht sich ein Curling-Spieler mit illegalen, ausdauersteigernden Herzmitteln? Der Doping-Verdacht bei den Olympischen Winterspielen sorgt für Staunen...

Doping beim Curling: Warum 2

Ein russischer Curler soll ja positiv auf Meldonium getestet worden sei. Die Substanz steht seit 2016 auf der Verbotsliste. Meldonium soll den Stoffwechsel der Herzzellen beeinflussen. Ideal für körperlich anstrengenden Ausdauersport.

Hmmm, macht das für einen Curling-Spieler Sinn? Wir haben nachgefragt...

Doping beim Curling: Warum 3

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer ist ehemaliges Mitglied der Welt-Anti-Doping-Agentur. Auch er wundert sich:
"Ich will diesem russischen Sportler da gar keine Absicht unterstellen. Denn tatsächlich macht das wenig Sinn. Fürs Curling könnte ich mir konzentrationssteigernde Substanzen vorstellen, Meldonium passt da nicht wirklich."

Oder: Fischsterben

Ursache weiter unklar

Scheidung bei Klitschkos

Nach 26 Jahren Ehe

Katrin Beierl hat Schlaganfall

Bob-Star: "Ich bin raus"

4-Jähriger überrollt

Von Straßenwalze getötet

Leiche im Koffer

Nach Versteigerung entdeckt

Explosionen auf der Krim

Russische Badegäste fliehen

11-Jährige stürzt ab

NÖ: 15 Meter über Felswand

Waldbrände in Europa

Rimini, Sizilien, Portugal