Doping: Max Hauke vor Gericht

Mit Blutbeutel ertappt

(30.10.2019) Die Doping-Bilder von ihm sind um die ganze Welt gegangen, heute muss sich Max Hauke deswegen in Innsbruck vor Gericht verantworten. Dem Ex-Langläufer wird gewerbsmäßiger schwerer Sportbetrug vorgeworfen. Hauke ist ja bei der WM in Seefeld auf frischer Tat als Doping-Sünder ertappt worden.

Wohl kein einmaliger Ausrutscher, laut Staatsanwaltschaft soll Hauke durch regelmäßiges Doping mehr als 50.000 Euro Schaden angerichtet haben. Gerichtsprecher Klaus Jennewein:
"Es geht da um Sponsorgelder, Startgelder und Preisgelder bei diesen Wettbewerben, an denen er teilgenommen hat."

Hauke drohen bis zu 5 Jahre Haft.

Versuchter Mord in Wien

Polizei bittet um Hinweise

440 Dosen in Kärnten übrig

keine Zeit wegen Freizeitaktivitäten

30-Grad-Marke geknackt

wärmster Montag in Österreich

19.05.: Allgemeine Öffnungen fix

Hier alle Details zu den Öffnungen

Brunnenwasser grün gefärbt

in Grazer City

"Nur" 820 Neuinfektionen

Inzidenz unter 100

Double unter Maske von Cro

sogar beim Echo!

Sechsfache Impfstoffdosis

in Italien aus Versehen verbabreicht