Doping: Max Hauke vor Gericht

Mit Blutbeutel ertappt

(30.10.2019) Die Doping-Bilder von ihm sind um die ganze Welt gegangen, heute muss sich Max Hauke deswegen in Innsbruck vor Gericht verantworten. Dem Ex-Langläufer wird gewerbsmäßiger schwerer Sportbetrug vorgeworfen. Hauke ist ja bei der WM in Seefeld auf frischer Tat als Doping-Sünder ertappt worden.

Wohl kein einmaliger Ausrutscher, laut Staatsanwaltschaft soll Hauke durch regelmäßiges Doping mehr als 50.000 Euro Schaden angerichtet haben. Gerichtsprecher Klaus Jennewein:
"Es geht da um Sponsorgelder, Startgelder und Preisgelder bei diesen Wettbewerben, an denen er teilgenommen hat."

Hauke drohen bis zu 5 Jahre Haft.

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien