Doping: Max Hauke vor Gericht

Mit Blutbeutel ertappt

(30.10.2019) Die Doping-Bilder von ihm sind um die ganze Welt gegangen, heute muss sich Max Hauke deswegen in Innsbruck vor Gericht verantworten. Dem Ex-Langläufer wird gewerbsmäßiger schwerer Sportbetrug vorgeworfen. Hauke ist ja bei der WM in Seefeld auf frischer Tat als Doping-Sünder ertappt worden.

Wohl kein einmaliger Ausrutscher, laut Staatsanwaltschaft soll Hauke durch regelmäßiges Doping mehr als 50.000 Euro Schaden angerichtet haben. Gerichtsprecher Klaus Jennewein:
"Es geht da um Sponsorgelder, Startgelder und Preisgelder bei diesen Wettbewerben, an denen er teilgenommen hat."

Hauke drohen bis zu 5 Jahre Haft.

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien

Wien: Unfall in Chemiestunde

5 Personen schwer verletzt

Testpflicht für Grenzpendler

in Bayern

TV-Duell: Biden vs.Trump

Letztes vor US-Wahl

Shawn Mendes auf Netflix

neue Musik-Doku