Doppelmord-Prozess

(16.05.2014) Prozess um einen brutalen Doppelmord am Landesgericht Korneuburg. Ein Slowake steht vor Gericht, weil er ein betagtes Ehepaar ermordet haben soll.

Als kaltblütig, brutal und berechnend beschreiben Ermittler den Mitte Dreißigjährigen. Laut Anklage hat er einen 76-Jährigen und dessen Ehefrau getötet, weil sie ihm kein Geld geben wollten. Im Dezember 2011 hat er das Ehepaar in dessen Haus in Obersiebenbrunn angebettelt. Als er abgeblitzt ist, soll er den Mann mit einer Rohrzange erschlagen und die 80-jährige Frau mit 20 Messerstichen regelrecht niedergemetzelt haben. Danach ist er in seiner Heimat, der Slowakei untergetaucht und erst ein Jahr später durch Zufall geschnappt worden. Jetzt droht ihm lebenslange Haft.

DFB-Team als Boyband

nicht nur am Ball Talente

Schlägertruppe in Innsbruck?

Schon 3 Passanten verprügelt

Viele pfeifen auf 2. Impfung

Ärzte schlagen schon Alarm

Bär als Autoknacker

Will kein Geld aber Essen

EM: Regenbogenfarben Verbot

sorgt für Empörung

Wildschwein-Frischling gerettet!

nur wenige Stunden alt

Biontech gegen alle Varianten

Die derzeit grassieren

23 Tonnen Gemüse auf der A2

Nach Unfall mit LKW