Doppelmord-Prozess

(16.05.2014) Prozess um einen brutalen Doppelmord am Landesgericht Korneuburg. Ein Slowake steht vor Gericht, weil er ein betagtes Ehepaar ermordet haben soll.

Als kaltblütig, brutal und berechnend beschreiben Ermittler den Mitte Dreißigjährigen. Laut Anklage hat er einen 76-Jährigen und dessen Ehefrau getötet, weil sie ihm kein Geld geben wollten. Im Dezember 2011 hat er das Ehepaar in dessen Haus in Obersiebenbrunn angebettelt. Als er abgeblitzt ist, soll er den Mann mit einer Rohrzange erschlagen und die 80-jährige Frau mit 20 Messerstichen regelrecht niedergemetzelt haben. Danach ist er in seiner Heimat, der Slowakei untergetaucht und erst ein Jahr später durch Zufall geschnappt worden. Jetzt droht ihm lebenslange Haft.

USA: Riesiger Brand

Zerstörte Boote und Gebäude

Abgetrennter Fuß in Park

Ermittlungen im US-Nationalpark

Gaspreis weiter gestiegen

249 Euro pro Megawattstunde

Affenpocken in Österreich

Bisher 217 Fälle, 19 seit Vorwoche

Nordstream 1: "Routinewartung"

Ab 31.8. drei Tage kein Gas

Schüsse in Einkaufszentrum

Malmö: Großeinsatz der Polizei

Vater drängt Sohn zu Rasen

L17-fahrt: 102 km/h durch stadtgebiet

Oder-Fischsterben

Vermutetes Algengift nachgewiesen