Doppelwahl kaum zu verhindern

(28.05.2014) Dass Doppelstaatsbürger bei EU-Wahlen zweimal wählen, ist zwar verboten, verhindert werden kann es de facto aber nicht! Das räumt jetzt die Bundeswahlbehörde ein. Nach dem öffentlichen Eingeständnis des Chefredakteurs der Wochenzeitung „Zeit“, Giovanni di Lorenzo, ist in Europa eine hitzige Debatte entflammt. Der Deutsch-Italiener hat ja zugegeben, seine Stimme in Italien und Deutschland abgegeben zu haben. Das Problem bei der Kontrolle: Doppelstaatsbürger werden bislang EU-weit nicht erfasst.

Robert Stein von der Bundeswahlbehörde:
‚Es kann natürlich sein, dass nach diesem Vorfall Überlegungen getroffen werden, dass es künftig einen Datenaustausch bezüglich dieses Personenkreises gibt. Ich kann aber gleich vorhersagen, dass das so einfach nicht ist, weil es ja gar keine Datenbank hierüber gibt. Als innerstaatliche Behörde hat man ja häufig gar keine Informationen.‘

Krankenschwester tötet Babys?

Mutmaßlich: 5 Buben 2 Mädchen

Plagiat von Minister Karner?

Vorwurf von "Plagiatsjäger" Weber

Tanzeinlage von VdB

Ein bisschen Spaß muss sein

Friedensplan von Tesla-Gründer

Elon Musk lies Follower abstimmen

Gasspeicher zu 80% voll

Ziel früher erreicht

Pensionserhöhung bis zu 10,2 %

Minister Rauch: "Im Jahr 2023"

Bahnunfälle in Wien

Betrunkene übersehen Züge

Tempo 100 auf Autobahnen?

Umfrage: Österreicher dagegen