Dorf lockt mit Geld neue Einwohner an

italienischesdorf

In ein malerisches italienisches Bergdorf ziehen – und dafür auch noch fett Kohle kassieren? Ja, das geht!

Die kleine Ortschaft Bormida in der Nähe von Genua macht von sich reden. Weil immer weniger Menschen dort leben, bietet man jetzt jedem Neuankömmling 2.000 Euro an. Noch dazu sind die Mieten in dem beschaulichen Dorf niedrig: 50 bis 120 Euro im Monat.

Ob die Aktion was bringt, muss man abwarten. Denn es hat einen Grund, warum in Bormida so wenige Menschen leben: Es gibt so gut wie keine Jobs.

Oscars 2019: Die Nominierungen!

Diese Stars sind im Rennen

Raubüberfall mit Küchengerät

Frau stürmt Spielhalle

Chris Brown in Paris verhaftet

Hat er einen Fan vergewaltigt?

Fenster erschlägt Touristin

Was für eine Tragödie!

Wie schreibst du ein X?

eine berechtigte Frage!

Brutale Eisenstangen-Attacke

Gibt es noch weitere Opfer?