Dortmund: Verteidiger geht es gut

(12.04.2017) Nach dem Sprengstoffanschlag Dienstagabend auf den Teambus von Borussia Dortmund meldet sich nun der verletzte Verteidiger Marc Barta via Facebook und gibt Entwarnung. Es gehe ihm zum Glück schon wieder besser!

Er dankt auch der ganzen Welt für die Unterstützung! Seine ganze Kraft schickt er nun seinen Kameraden und dem ganze Borussia Dortmund-Team für das Spiel gegen den AS Monaco am Abend!

Die beiden Verdächtigen des Borussia Dortmund-Anschlags sollen aus der Islamisten-Szene stammen! Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" und der Kölner "Express" berichten, soll es sich um einen 25-jährigen Iraker aus Wuppertal und einen 28-jährigen Deutschen aus Fröndenberg handeln.

Mindestens einer der beiden soll sich in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben – er wurde festgenommen. Ein Haftbefehl wird derzeit geprüft. Und: Es sei von einem terroristischen Hintergrund auszugehen, so die Generalbundesanwaltschaft.

Teenie-Bande terrorisiert Wirt

Auch Lokalgäste verprügelt

Handelsöffnung: Kein Bummeln!

Ware holen und ab zur Kassa

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

Sexparty während Corona

Ungarischer Politiker dabei

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu