Dortmund: Verteidiger geht es gut

(12.04.2017) Nach dem Sprengstoffanschlag Dienstagabend auf den Teambus von Borussia Dortmund meldet sich nun der verletzte Verteidiger Marc Barta via Facebook und gibt Entwarnung. Es gehe ihm zum Glück schon wieder besser!

Er dankt auch der ganzen Welt für die Unterstützung! Seine ganze Kraft schickt er nun seinen Kameraden und dem ganze Borussia Dortmund-Team für das Spiel gegen den AS Monaco am Abend!

Die beiden Verdächtigen des Borussia Dortmund-Anschlags sollen aus der Islamisten-Szene stammen! Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" und der Kölner "Express" berichten, soll es sich um einen 25-jährigen Iraker aus Wuppertal und einen 28-jährigen Deutschen aus Fröndenberg handeln.

Mindestens einer der beiden soll sich in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben – er wurde festgenommen. Ein Haftbefehl wird derzeit geprüft. Und: Es sei von einem terroristischen Hintergrund auszugehen, so die Generalbundesanwaltschaft.

Hundeattacke in England

34-Jähriger stirbt

Junge Frau missbraucht

Drei Jahre Haft für Wiener Taxler

Nach Jahrhundertflut 2002

OÖ: 1.080 Schutzmaßnahmen umgesetzt

Affenpocken in Österreich

198 Fälle, 57 wieder genesen

Wollte "Aussicht genießen"

Mann klettert auf Stephansdom

Wird Moskau abziehen?

Rund um AKW Saporischschja

Baby erlitt Schütteltrauma

Mutter in U-Haft

Geringe Überlebenschance

Anne Heche im Sterben!