Dortmund: Verteidiger geht es gut

(12.04.2017) Nach dem Sprengstoffanschlag Dienstagabend auf den Teambus von Borussia Dortmund meldet sich nun der verletzte Verteidiger Marc Barta via Facebook und gibt Entwarnung. Es gehe ihm zum Glück schon wieder besser!

Er dankt auch der ganzen Welt für die Unterstützung! Seine ganze Kraft schickt er nun seinen Kameraden und dem ganze Borussia Dortmund-Team für das Spiel gegen den AS Monaco am Abend!

Die beiden Verdächtigen des Borussia Dortmund-Anschlags sollen aus der Islamisten-Szene stammen! Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" und der Kölner "Express" berichten, soll es sich um einen 25-jährigen Iraker aus Wuppertal und einen 28-jährigen Deutschen aus Fröndenberg handeln.

Mindestens einer der beiden soll sich in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben – er wurde festgenommen. Ein Haftbefehl wird derzeit geprüft. Und: Es sei von einem terroristischen Hintergrund auszugehen, so die Generalbundesanwaltschaft.

Kärnten: Drogenring gesprengt

Heroin, Kokain, XTC, Cannabis

Nach Wahl: Neuer Corona-Kurs?

Druck könnte "unsanfter" werden

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits