Dr. Google: Wichtige Tipps

'Dr. Google' bekommt immer mehr Patienten! Allein in Niederösterreich soll sich bereits jeder Dritte Im Internet über Krankheiten und Behandlungsmethoden schlau machen. Diese Zahlen sind jetzt nach der Grippewelle bekannt geworden. Wichtigste Warnung vorweg: Nichts kann den Besuch beim Arzt selbst ersetzen. Da 'Dr. Google' aber dennoch genutzt wird, geben Experten wichtige Tipps für die Suche. So soll man vor allem aufs Datum von Artikeln achten – diese sollten nicht älter als zwei Jahre sein. Und man muss darauf achten, dass es sich um eine seriöse Seite handelt.

Martin Stickler von der Österreichischen Ärztekammer:
“Der Name des Autors muss bekannt sein. Es müssen Quellenangaben existieren und man muss diese auch überprüfen. Vorsicht vor Werbung. Bitte keine Ratschläge von anderen Usern in Foren annehmen. Das ist ganz gefährlich. Und nochmals der Hinweis: Nichts ersetzt den Besuch beim Arzt selbst!“

Dr. Google – das solltest du bei der Suche beachten:

• Keine Ratschläge von anderen Usern: Viele Nutzer stellen ihre Fragen an die Community. Man hofft so auf Erfahrungsberichte. Das ist gefährlich, es handelt sich bei anderen Usern meist nicht um Ärzte.

• Datum der Artikel: Wenn du medizinische Artikel suchst, achte auf das Datum. Das Geschriebene sollte nicht älter als zwei Jahre sein. Denn in der Medizin tut sich ständig was.

• Impressum überprüfen: Achte darauf, ob du wirklich auf einer seriösen Seite gelandet bist.

• Name des Autors: Dieser muss bekannt sein. Wenn du den Namen gefunden hast, überprüfe ihn.

• Quellenangaben: Keine Ratschläge ohne Quellenangaben. Überprüfe die Quellen genau.

• NICHTS KANN DEN BESUCH BEIM ARZT SELBST ERSETZEN!

site by wunderweiss, v1.50