Drama am Stephansplatz

Fiaker-Pferd bricht zusammen

(15.11.2021) Erneut ist es zu einem dramatischen Zwischenfall mit einem Fiaker-Pferd in Wien gekommen: Am Montagvormittag kollabierte vor dem Stephansdom laut Augenzeugen ein Tier und stürzte zu Boden. Ein Kran hob das weiße Pferd in einen Transporter und dann wurde es schnellstmöglich in die Veterinärmedizinische Universität gebracht.

Die gute Nachricht: Die Ärzte haben mittlerweile Entwarnung gegeben. Dem Pferd gehe es den Umständen entsprechend gut und es werde medizinisch versorgt. Das Pferd hat offenbar einen sogenannten "Kreuzschlag" erlitten.

Der Vorfall sorgt für mächtig Wut bei den Tierschützern: Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) spricht sich nach diesem Vorfall erneut für ein Verbot der Fiakerbetriebe in Österreich aus. Das Leid der Tiere müsse endgültig beendet werden.

(IS)

Großer Lockdown-Gipfel!

++LIVE STREAM zur PK++

Schnipp, Schnapp, Locken ab!

Gottschalk mit neuer Frisur

Top 10 Emojis 2021

und der Sieger ist ...?

Harry Potter Premiere

Saga geht in eine neue Runde

Starke Frauen

Langer Ringfinger=mehr Kraft

Lockdown-Aus: Arzt nicht happy

Für Intensivstationen zu früh

Haustiere zu Xmas? Nein!

Lockdown sorgt für Boom

Nachtgastro ist enttäuscht

Keine Perspektive