Dramatisch: Brand in OÖ

(24.01.2014) Ein fataler Großbrand hat gestern die Einsatzkräfte in Oberösterreich beschäftigt. In St. Pantaleon bricht im obersten Stock eines Hauses Feuer aus, die 65-jährige Wohnungsinhaberin kommt dabei um Leben. Sieben Menschen, ein Hund und eine Katze werden mit der Leiter gerettet. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Aber der Brandverlauf ist durchaus tragisch verlaufen. Denn die 65-Jährige war krank und musste Sauerstoff-Flaschen verwenden, sagt Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone.

„Im Zuge des Brandes sind zwei dieser Sauerstoffflaschen, die sie in der Wohnung hatte, explodiert. Es kam zu einem sogenannten Flash Over. In der Feuerwehrsprache: Völlig Durchzündung. Der Feuerwehrkommandant hatte sogar gemeint, er hat hat noch nie so einen dramatischen Einsatz erlebt.“

Dealer-Trio in Wien gefasst

Halbes Kilo Heroin entdeckt

Von Walhaiflosse getroffen

Schnorchlerin schwer verletzt

Mann von Müllwagen getötet

90-Jähriger wurde überrollt

Adele zeigt neue Figur

Sängerin hat 45kg weniger

Pferd fast zu Tode gefüttert

von Urlaubern

Randale im Urlaubsflieger

Prügel für Maskenverweigerer

Frau gebar Baby am Strand

Schwangerschaft nicht bemerkt

Dauerregen: Feuerwehr gewarnt

100 Liter und mehr pro m²