Drei Bewaffnete stürmen Schule

Tatverdächtige in Haft

(24.01.2019) Brutale Szenen haben sich in einer deutschen Schule in Goch in Nordrhein-Westfalen abgespielt. Während einer abendlichen Lehrveranstaltung stürmen plötzlich drei mit Schlagstock bewaffnete Jugendliche das Klassenzimmer. Ein 17-jähriger Schüler wird dabei schwer verletzt.

Die Gruppe prügelt auf ihn ein. Auch als er zu fliehen versucht und dabei zu Boden stürzt, machen sie weiter.

Einer der Täter soll dem 17-Jährigen auch mit einer gasbetriebenen Softair-Pistole gegen den Rücken geschossen haben.

Die Gruppe hat daraufhin die Flucht ergriffen. Die Polizei hat zu Mittag bekannt gegeben, dass sie vier Tatverdächtige ausgeforscht und festgenommen hat. Es soll sich um die drei Täter und eine Komplizin handeln. Die jungen Männer sollen im Alter zwischen 19 und 22 Jahren sein, das Mädchen 17.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, die Einvernahmen laufen. Man hat aber die Waffen sichergestellt. Das Opfer hat inzwischen auf eigenen Wunsch hin das Krankenhaus verlassen.

(APA/RED)

Riesiger Waldbrand in NÖ

115 Hektar in Flammen

OÖ verschärft Cov-Maßnahmen

FFP2-Maskenpflicht ausgeweitet

Mann wollte Freundin in OÖ töten

warf sich vor Feuerwehrauto

Die Verordnung ist da!

3G am Arbeitsplatz

Partygäste mit Spritze attackiert

In Großbritannien

Exorzismus-Kurs an Uni!

An katholischer Universität

Seen vom Klimawandel bedroht

Kärntner Seen in Gefahr!

Ausreisetests im Bezirk Braunau

Ab Dienstag