"Drei" erhöht noch einmal die Preise

(21.08.2014) Mobilfunkbetreiber "Drei" dreht weiter die Preisschraube nach oben. Für beinahe jeden fünften Kunden wird der Vertrag ab Ende Oktober im Schnitt um zwei bis drei Euro pro Monat teurer. Insgesamt sind mehr als 20 Tarife betroffen. Als Grund gibt das Unternehmen höhere Kosten an, unter anderem wegen Netz-Investitionen, wegen des Verbots der Verrechnung von Papierrechnungen und wegen einer möglicherweise bald kommende Festplattenabgabe. Betroffene Kunden werden im September per Brief informiert.

"Drei" wurde in den letzten Wochen ja auch schon heftig kritisiert, weil der Tarif "SixBack" eingestellt wurde, obwohl bei der Einführung davon die Rede war, dass er "ein Leben lang" gelten würde.

Laut einer Information auf drei.at sind folgende Tarife betroffen:

Wildwechsel: Vorsicht!

Tiere bei Crash tonnenschwer

Sextäter gefasst: Opfer-Suche

Bitte bei Polizei melden

Vergiftete Aas-Köder in OÖ

Mehrere tote Greifvögel

Streifenwagen-Crash: Prozess

Frau stirbt bei Horrorunfall

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas