Drei Polizisten getötet

bei Angriff in Frankreich

(23.12.2020) Schreckliche Szenen haben sich in Frankreich abgespielt: Bei einem Angriff in einer ländlichen Gegend in Zentralfrankreich hat ein bewaffneter Mann drei Polizisten getötet und einen weiteren Beamten verletzt. Laut Medien feuerte der 48-Jährige in der Nacht auf heute nahe der Gemeinde Saint-Just im Departement Puy-de-Dome auf die Beamten.

Diese wollten einer Frau helfen, die auf das Dach eines Hauses geflüchtet war. Der Polizeieinsatz dauerte bis in die Morgenstunden. Am frühen Vormittag wurde bekanntgegeben, dass der Tatverdächtige tot ist. Die Frau ist in Sicherheit gebracht worden, so die Staatsanwaltschaft in Clermont-Ferrand.

Die Polizei hatte einen Anruf wegen eines mutmaßlichen Falles von häuslicher Gewalt bekommen, woraufhin zwei Beamte bei dem Haus in einem Weiler nahe Saint-Just eintrafen. Einer von ihnen wurde den Angaben zufolge von dem 48-Jährigen erschossen. Der andere trug eine Schussverletzung am Bein davon und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Der Täter steckte dann den Ermittlern zufolge sein Haus in Brand und feuerte auf weitere eingetroffene Beamte, wobei er zwei von ihnen tötete. Der mutmaßliche Täter ist bereits in der Vergangenheit wegen eines Sorgerechtsstreits um ein Kind auffällig geworden.

(mt/apa)

Höchststand an Drogentoten

England schockiert

Stmk: Giftspinne in Supermarkt

Mitarbeiterin gebissen

Neue "Herr der Ringe" Serie

Starttermin steht fest

Grabsäule in OÖ geklaut

Wer macht so etwas?

Messerattacke in Wiener Lobau

Täter flüchtig

Pandazwillinge

Seltener Nachwuchs

Tornado am Bodensee

Anrainern geschockt!

Brände und krasse Hitze

Athen erwartet 47 Grad