Vater wollte Tochter nicht wecken

Gerade als die Beamten ein Autofenster einschlagen wollen, wird der 35-jährige Vater ausfindig gemacht. Er wohnt in unmittelbarer Nähe. Die Kleine wird befreit.

Clemens Lehner-Redl von der Polizei Oberösterreich:
"Die Kleine wurde umgehend mit Wasser versorgt und ihr Vater hat sie dann direkt ins Krankenhaus gebracht. Er hat gesagt, dass er ein Babyphon im Fahrzeug hatte. Er wollte das Kind nicht wecken, als er das Auto abgestellt hat. Das Mädchen dürfte ungefähr eine halbe Stunde in dem brütend heißen Auto gewesen sein."

site by wunderweiss, v1.50