Dreister Diebstahl in Nachtzug

zug sitz passagier innen gang abteil 611

Zu einem dreisten Diebstahl ist es jetzt in einem Nachtzug zwischen Salzburg und Villach gekommen. Zwei Albaner haben sich einfach während der Fahrt Zutritt zu einem Schlafwagen verschafft. Als einer der beiden Männer gerade einen Rucksack stiehlt, wacht das Opfer plötzlich auf und verfolgt die Täter. Es kommt zu einer spektakulären Flucht, so Serina Babka von der Kärntner Krone:

"Der Täter hat dann plötzlich die Notbremse gezogen und ist einfach zwischen Spittal an der Drau und Villach aus dem Zug gesprungen. Der zweite Täter hat sich das nicht getraut und ist dann von der Polizei in Villach angehalten und angezeigt worden."

Die ganze Story liest du in der heutigen Kärntner Krone und auf krone.at.

Zahnpasta in der Vagina?

Gefährlicher Trend!

Achtung: E-Mail Betrugsmasche!

Polizei warnt User

Rauchverbot: Keine Ausnahme

Nachtgastro scheitert vor VfGH

Aniston: Erstes Insta-Pic

Es regnet Millionen Likes

Neuer Trend auf Pornhub

Keine Gesichter mehr

Fast blind durch Kontaktlinse

Hygiene: Sei nicht schlampig

Familie neun Jahre im Keller

Neue Details

Knast für Mafia-Waffenhändler

Kärntner belieferten Camorra