Dreister Diebstahl in Nachtzug

(09.08.2018) Zu einem dreisten Diebstahl ist es jetzt in einem Nachtzug zwischen Salzburg und Villach gekommen. Zwei Albaner haben sich einfach während der Fahrt Zutritt zu einem Schlafwagen verschafft. Als einer der beiden Männer gerade einen Rucksack stiehlt, wacht das Opfer plötzlich auf und verfolgt die Täter. Es kommt zu einer spektakulären Flucht, so Serina Babka von der Kärntner Krone:

"Der Täter hat dann plötzlich die Notbremse gezogen und ist einfach zwischen Spittal an der Drau und Villach aus dem Zug gesprungen. Der zweite Täter hat sich das nicht getraut und ist dann von der Polizei in Villach angehalten und angezeigt worden."

Die ganze Story liest du in der heutigen Kärntner Krone und auf krone.at.

K.O.-Tropfen bei SPD-Fest

Noch kein Verdächtiger

AKW-Chef entführt

Aufregung in Saporischschja

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt