Dreister Diebstahl in Nachtzug

(09.08.2018) Zu einem dreisten Diebstahl ist es jetzt in einem Nachtzug zwischen Salzburg und Villach gekommen. Zwei Albaner haben sich einfach während der Fahrt Zutritt zu einem Schlafwagen verschafft. Als einer der beiden Männer gerade einen Rucksack stiehlt, wacht das Opfer plötzlich auf und verfolgt die Täter. Es kommt zu einer spektakulären Flucht, so Serina Babka von der Kärntner Krone:

"Der Täter hat dann plötzlich die Notbremse gezogen und ist einfach zwischen Spittal an der Drau und Villach aus dem Zug gesprungen. Der zweite Täter hat sich das nicht getraut und ist dann von der Polizei in Villach angehalten und angezeigt worden."

Die ganze Story liest du in der heutigen Kärntner Krone und auf krone.at.

Silvester: Keine Großfeuerwerke?

Dürften weitgehend ausfallen

Grammy-Frust bei Justin Bieber

falsche Kategorie?

Schottland: Gratis Binden & Co

als erstes Land der Welt

5.802 Corona-Neuinfektionen

90 weitere Todesfälle

Nikolo darf doch kommen

"Rechtliche Begründung"

Pädophiler hielt Bub (7) im Keller

Russe wehrte sich

Dieses Symptom? Bleib daheim

Das empfiehlt Virologe Drosten

CoV-Studie: Blutplasmatherapie

zeigt keine Wirkung