Drive-In-Doktor in Wien

(23.04.2014) Einmal volltanken und zum Herrn Doktor bitte! Für Aufsehen sorgt der Wiener Arzt Dieter Zankl. Er will der erste „Drive-In-Doktor“ Österreichs werden. Zankl plant, eine nur 8 m² große Ordination direkt in einer Tankstelle im Bezirk Döbling zu eröffnen. Ganz ohne Termin bekommt man dort für 50 Euro eine 15-minütige Behandlung. Der Mediziner will dabei Diagnosen stellen, Medikamente ausgeben und notfalls auch Überweisungen schreiben. Da es keine Bestimmungen zum Ort einer Praxis gibt, kann die Ordination öffnen. Die Ärztekammer hat allerdings große Bedenken und wird den Drive-In-Doktor genau unter die Lupe nehmen.

Norbert Jachimowicz von der Wiener Ärztekammer:
“Unserer Meinung nach kann man hier gar nicht von einer Ordination sprechen. Wie das alles allein hygienetechnisch auf 8 m² funktionieren soll, ist uns ein Rätsel. Wir werden auf alles ganz genau achten.“

Würdest du zum Drive-In-Doktor gehen? Diskutier mit' - in unserer News-Update-Gruppe auf Facebook!

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash