Drogen-Webshop aufgeflogen

(10.08.2016) Großer Schlag gegen die Drogenkriminalität in der Steiermark! Der Polizei sind jetzt die Betreiber eines Drogenwebshops ins Netz gegangen. Mindestens 500 Kilogramm Suchtgift sollen über die Online-Plattform gehandelt worden sein.

Die Ermittlungen laufen seit über drei Jahren. Ein steirischer Großkunde hat den Stein ins Rollen gebracht, er hat binnen weniger Monate drei Kilogramm Drogen bestellt. Über seine Aktivitäten sind die Ermittler dann auf die Spur des kriminellen Internetbestellshops gekommen.

Monika Krisper von der Steirerkrone: "Es handelt sich um Suchgift bzw. sogenannte psychoaktive Substanzen mit einem Gesamtumsatz von rund 2,2 Millionen Euro. Wobei aber der Reinheitsgehalt der Substanzen so hoch ist und etliche Zwischenhändler genutzt worden sind, sodass ein Straßenverkaufswert von beachtlichen 15 Millionen Euro dabei entstanden ist."

Die ganze Story in der heutigen Steirerkrone und auf krone.at.

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar