Drohne als Rettungsschwimmer

(10.08.2017) Frankreich setzt jetzt Drohnen als Rettungsschwimmer ein! Das Fluggerät soll Ertrinkenden zur Hilfe kommen. Die Drohne hat eine Boje an Bord, die sie über dem Wasser abwerfen kann und sich dann von selbst aufbläst. Damit können sich Menschen in Not über Wasser halten, bis Hilfe eintrifft.

Im letzten Jahr wurde die Rettungs-Drohne erstmals am Strand getestet. Heuer kommt sie an einigen französischen Atlantikstränden zum Einsatz. Die Drohne fliegt bis zu 55 Stundenkilometer schnell und kann drei bis fünf Minuten schneller beim Opfer sein als ein Rettungsschwimmer oder auch ein Jetski, so Anthony Gavend von der Herstellerfirma Helper.

GZSZ Schauspielerin geschockt

Findet eigene Kids im Darknet

Wien: "Autofreie Innenstadt"?

Ludwig sagt: Nein!

Zweiter Lockdown vor November?

Anschober dementiert

Neues bei Whatsapp

Chats werden einzigartig

"Halt den Mund, Mann!"

Chaos bei 1. TV-Duell

Wildwechsel: Vorsicht!

Tiere bei Crash tonnenschwer

Sextäter gefasst: Opfer-Suche

Bitte bei Polizei melden

Vergiftete Aas-Köder in OÖ

Mehrere tote Greifvögel