Du wäscht deinen Apfel falsch

immer und immer wieder ...

BAM! Sei jetzt bitte ganz stark, aber es ist Fakt: Du hast deinen Apfel immer falsch gewaschen. Du denkst dir jetzt wahrscheinlich „Hä? Wie soll ich denn bitte einen Apfel falsch waschen?“. Tja, here we go: Apfel nehmen, unter das Leitungswasser halten und abwaschen. Sorry, aber das reicht nicht und entfernt auch keine Pestizide. Auch wenn deine Eltern dich das so gelernt haben. Laut einer Studie der University of Massachusetts reicht Leitungswasser – Achtung, Spoiler – nämlich nicht aus.

Fast alles, was du im Supermarkt kaufst, ist ja gespritzt. „An Apple a day keeps the doctor away“ heißt es, aber Äpfel sind teilweise mit bis zu 30 verschiedenen Pestiziden belastet. Das essen wir jeden Tag. Krass!

Laut der Wissenschafter sollst du deine Äpfel nicht nur mit Wasser waschen, sondern das Wasser mit Backpulver mischen. Beim Test konnten dadurch fast 99% der Pestizide entfernt werden. Trotz des Natrons hat es aber fast 15 Minuten gedauert, bis alle Pestizide wirklich weg waren. Am besten wirkt eine 1-prozentige-Backpulver-Lösung. Somit, Happy-Apple-Eating!

iPhone 11: Verkaufsstart

Test: Pro-Geräte unnötig teuer

FFF: Demos im ganzen Land

650 Orte machen heute mit

Schwiegerpapa jahrelang gequält

Bespuckt, eingesperrt, Strom aus

Die Gefahr lauert im Essen

Tödlicher Wurm auf Mallorca

Fernseher um stolze 5,8 Mio.

Geht’s noch teurer?

„Tetris Challenge“ überall!

Ausgepackte Rettungsautos

Hausbesetzung in Wien

Im Bezirk Hernals

Allergiealarm im Intimbereich

Feuchttücher im Test