Du wäscht deinen Apfel falsch

immer und immer wieder ...

(02.07.2019) BAM! Sei jetzt bitte ganz stark, aber es ist Fakt: Du hast deinen Apfel immer falsch gewaschen. Du denkst dir jetzt wahrscheinlich „Hä? Wie soll ich denn bitte einen Apfel falsch waschen?“. Tja, here we go: Apfel nehmen, unter das Leitungswasser halten und abwaschen. Sorry, aber das reicht nicht und entfernt auch keine Pestizide. Auch wenn deine Eltern dich das so gelernt haben. Laut einer Studie der University of Massachusetts reicht Leitungswasser – Achtung, Spoiler – nämlich nicht aus.

Fast alles, was du im Supermarkt kaufst, ist ja gespritzt. „An Apple a day keeps the doctor away“ heißt es, aber Äpfel sind teilweise mit bis zu 30 verschiedenen Pestiziden belastet. Das essen wir jeden Tag. Krass!

Laut der Wissenschafter sollst du deine Äpfel nicht nur mit Wasser waschen, sondern das Wasser mit Backpulver mischen. Beim Test konnten dadurch fast 99% der Pestizide entfernt werden. Trotz des Natrons hat es aber fast 15 Minuten gedauert, bis alle Pestizide wirklich weg waren. Am besten wirkt eine 1-prozentige-Backpulver-Lösung. Somit, Happy-Apple-Eating!

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg