Dubai: Ärger über Skandalurteil

(30.04.2014) Skandalös und frauenverachtend! So urteilen Menschenrechtsorganisationen über das jüngste Skandal-Urteil in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Eine Wienerin ist ja in Dubai vergewaltigt worden. Die Frau hat Anzeige erstattet, hat aber letztlich selbst vier Monate Haft und eine Geldstrafe ausgefasst. Und zwar wegen unsittlichen Verhaltens und Alkoholkonsums.

Heinz Patzelt von Amnesty International:
“Auf der einen Seite wollen sich die Emirate und gerade Dubai weltoffen und als Touristenhochburg verkaufen. Auf der anderen Seite gibt es solche Urteile, die eigentlich jede Frau vor Reisen nach Dubai abschrecken sollten. Ein Vergewaltigungsopfer zu bestrafen – das darf im dritten Jahrtausend eigentlich nirgendwo auf der Welt möglich sein.“

Amok-Drohung = Schulverweis

Konsequenzen für 17-Jährigen

Comeback der Discos?

Heute fälllt Entscheidung

Verbotene Jagd auf Haie

Schockierende Bilder

Gasexplosion knapp verhindert

in Wien Ottakring

Beulenpest: Bub (15) tot

Kommt die Pest zurück?

Würgeschlange auf Gehweg

Schock in Hamburg

Einjähriger Bub erschossen

Tragödie in New York

Giftschlange in Hallenbad

Stmk: Aufregung um Hornviper