Duo zündet Auto an

wollte Versicherung täuschen

(07.10.2020) Weil er seine Versicherung anflunkern wollte, soll ein 22-Jähriger aus Wien-Ottakring gemeinsam mit einem 26 Jahre alten Niederösterreicher sein eigenes Auto in Leobersdorf im Bezirk Baden angezündet haben. Die Ermittler haben bei dem Auto, dessen Reifen vor dem Brand abmontiert worden waren, einen vorangegangenen Motorschaden festgestellt und daraufhin die beiden Beschuldigten ausgeforscht.

Die Verdächtigen zeigten sich geständig, dem Wiener wurde ein weiterer Versicherungsbetrug aus dem Jahr 2019 zugeordnet. Die Männer wurden gemeinsam mit einer 24-Jährigen und 30 Jahre alten Frau, die in der Causa als Zeuginnen falsch ausgesagt haben sollen, der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.

(jf/APA)

Bursche durch Park gejagt

Polizeieinsatz in Hamburg

18 Tage Haft fürs Hupen

Verwirrung um Strafverfügung

Lockerungen für Teenager?

"Öffnet die Jugendzentren"

Lady Gaga 500.000 Dollar

Belohnung für entführte Hunde

Südafrikanische Corona-Variante

in Vorarlberg angekommen

"No time to die"

Kinostart vorverlegt

Arktis-Artenschutz

Samstag ist Welteisbärentag

Reisen Ja, aber wohin?

Aktuelle Urlaubstrends