Duo zündet Auto an

wollte Versicherung täuschen

(07.10.2020) Weil er seine Versicherung anflunkern wollte, soll ein 22-Jähriger aus Wien-Ottakring gemeinsam mit einem 26 Jahre alten Niederösterreicher sein eigenes Auto in Leobersdorf im Bezirk Baden angezündet haben. Die Ermittler haben bei dem Auto, dessen Reifen vor dem Brand abmontiert worden waren, einen vorangegangenen Motorschaden festgestellt und daraufhin die beiden Beschuldigten ausgeforscht.

Die Verdächtigen zeigten sich geständig, dem Wiener wurde ein weiterer Versicherungsbetrug aus dem Jahr 2019 zugeordnet. Die Männer wurden gemeinsam mit einer 24-Jährigen und 30 Jahre alten Frau, die in der Causa als Zeuginnen falsch ausgesagt haben sollen, der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.

(jf/APA)

26-Jähriger kündigt Mord an

An seiner Mutter

Expertin fordert Impfpflicht

auch für Friseure

Busunfall in Kroatien

Mindestens zehn Tote

Gold für Österreich!

Kiesenhofer gewinnt Radrennen

Schlange beißt Kind

Notarzthubschrauber im Einsatz

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen