"E-Babys" bald in der Überzahl

Online-Paare werden Eltern

(03.12.2019) Internet-Dating-Babys dominieren schon bald die Geburtenraten! Forscher aus England haben sich mit "E-Babys" beschäftigt, also Neugeborenen, deren Eltern sich online kennengelernt haben. Und schon 2037 sollen weltweit mehr E-Babys geboren werden, als Kinder, deren Eltern sich im echten Leben getroffen haben.

Kein Wunder: Millennials lieben Online-Dating und sind diesbezüglich auch ziemlich fleißig. Auf die Frage "Wo habt ihr euch kennengelernt?" liegt das Internet schon jetzt auf Platz 1. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, vor allem schüchternen Singles fällt das Anreden auf virtuellem Weg leichter.

Online-Dating ist heutzutage auch nicht mehr peinlich, sagt Parship-Psychologin Caroline Erb:
"Wir allen kennen inzwischen das eine oder andere Paar, das sich im Netz kennengelernt hat. Früher mal hat man das nur ungern zugegeben, heute ist das völlig normal."

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein