E-Bike-Tour im Schneechaos

Kopfschütteln bei Bergrettung

(11.05.2021) Eine E-Bike-Tour ins tiefe Schneechaos hinein – keine gute Idee! Ein Paar aus Wels wollte jetzt mit seinen E-Fahrrädern den Raschberg im Bezirk Gmunden bewältigen. Plötzlich hat es allerdings heftig zu schneien begonnen. Die beiden haben daraufhin beschlossen, ihre Fahrräder zu schieben. Nach zwei Stunden im dichten Schneetreiben haben die beiden völlig erschöpft aufgegeben.

Die Bergrettung hat die beiden ins Tal bringen müssen, so Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
“Die Bergretter schütteln da wirklich den Kopf. Den Menschen muss klar sein, dass Anfang Mai im alpinen Gelände bei einer Seehöhe von 800 Metern immer mit Schnee zu rechnen ist.“

Die Frau ist übrigens leicht verletzt worden.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen

Freizeit der Österreicher

Neue Umfrage

Kinderleiche in Donau

in Oberbayern

Impfstoff für Kleinkinder?

Das plant BioNTech

"Bin alt genug für das Amt"

Van der Bellen fühlt Verpflichtung

Trainerschluss für Herzog

Admira verabschiedet sich

Rosneft-Posten verlassen

Kneissl: Druck zu groß