E-Bike-Tour im Schneechaos

Kopfschütteln bei Bergrettung

(11.05.2021) Eine E-Bike-Tour ins tiefe Schneechaos hinein – keine gute Idee! Ein Paar aus Wels wollte jetzt mit seinen E-Fahrrädern den Raschberg im Bezirk Gmunden bewältigen. Plötzlich hat es allerdings heftig zu schneien begonnen. Die beiden haben daraufhin beschlossen, ihre Fahrräder zu schieben. Nach zwei Stunden im dichten Schneetreiben haben die beiden völlig erschöpft aufgegeben.

Die Bergrettung hat die beiden ins Tal bringen müssen, so Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
“Die Bergretter schütteln da wirklich den Kopf. Den Menschen muss klar sein, dass Anfang Mai im alpinen Gelände bei einer Seehöhe von 800 Metern immer mit Schnee zu rechnen ist.“

Die Frau ist übrigens leicht verletzt worden.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Fledermäuse als Virenschleuder

Wie gefährlich sind sie wirklich?

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt

Marko Arnautovic gesperrt

Für Match gegen Niederlande

Greenpeace-Aktion ging schief

EM: Das Video vom Unfall

Sozial bewusste Milliardärin

Ex-Amazon Lady MacKenzie Scott

Endlich zurück zur Normalität?

ab 1. Juli kommen diese Lockerungen