E-Scooter löst Großbrand aus

Akku defekt

(19.09.2019) Ein E-Scooter hat einen Großbrand in München ausgelöst! Es hat sich dabei um einen privaten Scooter gehandelt. Der Akku wurde gerade geladen und hat sich auf einmal entzündet, so die Polizei.

Der Brand ist in einer Wohnung im zweiten Stock eines neunstöckigen Hauses ausgebrochen. Eine halbe Stunde danach war er gelöscht. 90 Bewohner sind sofort ins Freie geflüchtet, zehn weitere Menschen mussten aber wegen einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.

Das Feuer ist im Zimmer eines 15-jährigen Schülers entstanden. Die Kosten für den entstandenen Schaden sollen bei rund 200.000 Euro liegen. Alle anderen Teile des Wohnhauses sind aber weiterhin bewohnbar.

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes