E-Scooter löst Großbrand aus

Akku defekt

(19.09.2019) Ein E-Scooter hat einen Großbrand in München ausgelöst! Es hat sich dabei um einen privaten Scooter gehandelt. Der Akku wurde gerade geladen und hat sich auf einmal entzündet, so die Polizei.

Der Brand ist in einer Wohnung im zweiten Stock eines neunstöckigen Hauses ausgebrochen. Eine halbe Stunde danach war er gelöscht. 90 Bewohner sind sofort ins Freie geflüchtet, zehn weitere Menschen mussten aber wegen einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.

Das Feuer ist im Zimmer eines 15-jährigen Schülers entstanden. Die Kosten für den entstandenen Schaden sollen bei rund 200.000 Euro liegen. Alle anderen Teile des Wohnhauses sind aber weiterhin bewohnbar.

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen

Brand in Tirol

200 Küken und Schweine verenden

Hunderte tote Geier

Horror-Fund im Kruger-Nationalpark

Rauchwolke über Wien

Großeinsatz in Liesing

Bodensee riecht nach Kloake

Faulende Algen sind schuld

USA: Urlaub endet tödlich

Von Sonnenschirm getötet

Hundeattacke in England

34-Jähriger stirbt

Frankreich-Urlauber aufgepasst

Bissgefahr von Aggro-Fischen