E-Scooter Unfall in Wien

7-Jährige schwer verletzt

(12.10.2021) Zwei Kinder auf einem E-Scooter sind Montagabend in Wien-Floridsdorf beim Zusammenstoß mit einem Linienbus schwer verletzt worden. Der 14-Jährige und die Siebenjährige waren laut Zeugen gemeinsam auf dem Elektroroller über einen Schutzweg beim Jedleseer Aupark gefahren. Dabei dürften sie eine Stopptafel nicht beachtet haben, berichtete Polizeisprecher Markus Dittrich.

Schädelfraktur

Der Jugendliche und das Mädchen wurden zunächst am Unfallort bei der Teslagasse von der Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt. Beide mussten ins Spital gebracht werden. Der 14-Jährige dürfte eine Schädelfraktur davongetragen haben. Das Mädchen brach sich ein Schlüsselbein, bei ihm bestand zudem der Verdacht einer Gehirnerschütterung, sagte der Polizeisprecher.

E-Scooter unbeleuchtet

Der Unfall ereignete sich gegen 19.00 Uhr. Der E-Scooter soll nicht beleuchtet gewesen sein. Der Lenker des 34A habe angesichts des plötzlich aus einem Waldstück kommenden E-Rollers sofort eine Notbremsung eingeleitet, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht verhindern, hieß es von den Wiener Linien. Auch der Chauffeur des Dr.-Richard-Busses musste ins Krankenhaus - er hatte einen Schock erlitten.

(fd/apa)

Prügel mit Klobürste!

Pärchenstreit eskaliert!

Frau zwei mal gewürgt

vom eigenen Mann

Mehr Ausreisetests in NÖ und OÖ!

Lilienfeld und Amstetten

Wetten dass..?: Gäste bekannt

Erste Informationen

Jeder 6. überzieht Konto!

Alarmierend

Gast bedrohte Wirt

Mit CO2-Pistole

Mann fährt in Menschenmenge

nur Geldstrafe

Elektriker kastriert Männer

Bizarrer Fall