E-Zigarette verletzt Wiener schwer

e zigarette 611

Schwer verletzt durch eine E-Zigarette – dieses Mal trifft es einen Wiener! Der 43-jährige Mann aus dem Bezirk Meidling erleidet schwere Verbrennungen, weil der Reserve-Akku seiner E-Zigarette in der Hosentasche überhitzt und sogar leicht zu brennen beginnt.

Andreas Huber von der Wiener Berufsrettung:
"Der Mann hat sich Verbrennungen zweiten und dritten Grades am Oberschenkel und auch an der Hand zugezogen, als er versucht hat, die Akkus aus seiner Hosentasche zu ziehen. Der Verletzte wurde von der Rettung vor Ort versorgt und dann in ein Krankenhaus gebracht."

Erst Anfang Mai ist in den USA ein Mann durch eine explodierende E-Zigarette getötet worden.

Muss Trump jetzt gehen?

Impeachment eingeleitet

Mutter (23) kifft täglich

so wird sie "bessere Mum"

Unfall-Drama in Zirkus

Fahrrad-Artisten stürzen ab

Fahndung nach Banküberfall

Hinweise an Polizei bitte

Folter mit Hochfrequenz-Tönen?

Lehrer zwingt Kids zur Ruhe

NÖ: Versuchte Kindesentführung?

Mann wollte "süßen Hund" zeigen

80€ teures Band für Airpods

Ernsthaft jetzt?

„Fortnite“ in Zug gespielt

Auf riesigem Fernseher