Ehefrau Hände abgehackt!

(15.11.2018) Weil er seiner Frau aus Eifersucht beide Hände abhackt hat, ist ein Mann in Russland zu 14 Jahren Straflager mit verschärften Haftbedingungen verurteilt worden. Zudem müsse er seiner Ex-Partnerin mehr als zwei Millionen Rubel (etwa 26.000 Euro) Schadenersatz zahlen, urteilte eine Richterin in der Nähe von Moskau.

Der Fall hatte vor einem Jahr weltweit Bestürzung ausgelöst. Die Mutter von zwei Kindern wollte sich damals von ihrem Partner trennen, dieser entführte sie daraufhin in einen Wald und schlug mit einer Axt auf sein Opfer ein. Danach brachte der Täter die Frau in ein Krankenhaus, wo Ärzte nur eine Hand retten konnten.(APA)

Fischsterben in Kärnten

Privatteich: 150 Saiblinge verendet

USA: Riesiger Brand

Zerstörte Boote und Gebäude

Abgetrennter Fuß in Park

Ermittlungen im US-Nationalpark

Gaspreis weiter gestiegen

249 Euro pro Megawattstunde

Affenpocken in Österreich

Bisher 217 Fälle, 19 seit Vorwoche

Nordstream 1: "Routinewartung"

Ab 31.8. drei Tage kein Gas

Schüsse in Einkaufszentrum

Malmö: Großeinsatz der Polizei

Vater drängt Sohn zu Rasen

L17-fahrt: 102 km/h durch stadtgebiet