Ein Jahr Essverbot in U-Bahn

Wiener Linien sehr zufrieden

(15.01.2020) Die Fahrgäste packen brav ihre Jause weg. Vor einem Jahr ist das Essverbot in der Wiener U-Bahn in Kraft getreten und die Wiener Linien ziehen eine äußerst positive Bilanz. 647 Fahrgäste sind im letzten Jahr ermahnt worden, also nicht einmal zwei pro Tag. Die Fahrgäste zeigen viel Verständnis und sind mit der Maßnahme auch happy.

Wiener Linien-Sprecher Christoph Heshmatpour:
"Der Großteil unserer Kunden hat sich dieses Essverbot ja auch gewünscht. Wir sehen jetzt, dass sich die Fahrgäste wohler fühlen und die Züge auch als sauberer wahrnehmen. Es funktioniert also wirklich gut."

(mc/15.01.20)

Kaschmir-Ziegen erobern Badeort

Zerstörung vorprogrammiert!

Österreicher aus Sydney geholt

AUA-Rekord beim Hinflug

Corona ist kein Scherz!

auch am 1. April nicht

Maskenpflicht: Was darf man?

die wichtigsten Antworten

Historischer AMS-Rekord!

Halbe Mio Menschen arbeitslos

Statt ESC kommt TV-Show

soll Europa verbinden

"Houseparty"-App gehackt?

User nervös

Luft auch bei uns viel sauberer

Schadstoffe gehen stark zurück