Ein Jahr Essverbot in U-Bahn

Wiener Linien sehr zufrieden

(15.01.2020) Die Fahrgäste packen brav ihre Jause weg. Vor einem Jahr ist das Essverbot in der Wiener U-Bahn in Kraft getreten und die Wiener Linien ziehen eine äußerst positive Bilanz. 647 Fahrgäste sind im letzten Jahr ermahnt worden, also nicht einmal zwei pro Tag. Die Fahrgäste zeigen viel Verständnis und sind mit der Maßnahme auch happy.

Wiener Linien-Sprecher Christoph Heshmatpour:
"Der Großteil unserer Kunden hat sich dieses Essverbot ja auch gewünscht. Wir sehen jetzt, dass sich die Fahrgäste wohler fühlen und die Züge auch als sauberer wahrnehmen. Es funktioniert also wirklich gut."

(mc/15.01.20)

5-jähriger ertrinkt in Auto

Drama in Australien

Dieb stiehlt Auto mit Baby!

Alptraum aller Eltern wird wahr

Waffe statt Fliegengitter

Komische Amazon-Lieferung

NOE: 2 tote Kinder nach Unfall

War der Todeslenker auf Koks?

Cannabis-Grenzwert im Verkehr

Jeder Zweite dafür

Mann mit Machete: Panik in Bar

Im Wiener Bermudadreieck

Russland will Blackout

Angriffe auf Atomkraftwerke

Klitschko schreibt Kinderbuch

Über Willensstärke