Ein Jahr nach Flüchtlingswelle

(05.09.2016) Wie viele Menschen machen sich diesen Herbst auf den Weg nach Europa? Die große Flüchtlingswelle ist genau ein Jahr her. In der Nacht von 4. auf 5. September 2015 haben Österreich und Deutschland ihre Grenzen für hunderttausende Hilfesuchende geöffnet. Inzwischen ist es in den Grenzmanagementstationen und Schlafunterkünften völlig ruhig geworden. Jetzt ist die Zahl der Bootsflüchtlinge am Mittelmeer aber wieder stark angestiegen. Die italienischen Behörden haben allein in den letzten Wochen rund 15.000 Menschen an Land gebracht.

Wie viele Flüchtlinge sich in nächster Zeit tatsächlich auf den Weg machen, entscheidet auch das Wetter, so Christoph Pinter vom Flüchtlingshilfswerk UNHCR:
“Die Mittelmeerroute von Afrika nach Italien ist enorm gefährlich. Selbst wenn das Wetter ruhig ist, sprechen wir hier von einer lebensgefährlichen Überfahrt. Klar ist aber auch: Solange es Konflikte in anderen Ländern gibt, solange werden die Menschen auch flüchten.“

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien

Wien: Unfall in Chemiestunde

5 Personen schwer verletzt

Testpflicht für Grenzpendler

in Bayern

TV-Duell: Biden vs.Trump

Letztes vor US-Wahl

Shawn Mendes auf Netflix

neue Musik-Doku