Ein neuer bester Freund

Kein Hund und keine Katze

(31.03.2022) Ein Deutscher aus dem Berliner Bezirk Friedrichshain hatte eine besondere Begegnung, einem etwas speziellen Haustier. Eine Vogelspinne war ihm „zugelaufen“.

Der bloße Gedanke lässt vielen Menschen die Haare zu Berge stehen, in Berlin-Friedrichshain ist ein sehr haariger 8-Beiner ausgebrochen. Man hört oft von Hunden oder Katzen, die mal bei Nachbarn nach Futter suchen oder gar mal ein paar Tage einziehen, jedoch der Besuch einer Vogelspinne ist sehr skurril. Das exotische Tier saß plötzlich in der Küche eines Berliners. Der Finder des Tieres reagierte sehr heroisch und brachte sogar eine Notiz an der Tür des Hauses an.

Die Notiz mit der Handy-Nummer des Finders ging in den sozialen Medien viral. Viele wollten helfen, den Exoten zu seinem rechtmäßigen Besitzer zurückzubringen. Leider passiert es aber relativ oft, dass solche Tiere einfach ausgesetzt werden. Chapeau an den Berliner, der sogar einer Spinne in Not Zuflucht gewährt hat.

(SZ/APA)

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt