Einbrecher entschuldigt sich

Kriminell, aber höflich

(21.01.2019) Kriminell, aber zumindest höflich. Im deutschen Nordrhein-Westfalen hat sich ein Einbrecher während des Coups bei seinem Opfer entschuldigt.

Der Unbekannte ist durch ein Fenster in ein Haus eingestiegen, dabei allerdings direkt auf den Hausbesitzer getroffen, sagt Polizeisprecher Peter Spahn:
"Daraufhin soll sich der Einbrecher bei dem Mann entschuldigt haben und dann durch die Haustür geflüchtet sein."

Allerdings mit leeren Händen, zum Glück ist bei dem Vorfall auch niemand verletzt worden. Trotzdem wird jetzt nach dem Mann gefahndet, sagt Spahn:
"Diese Höflichkeit entschuldigt natürlich nicht die Tat. Es handelt sich um einen versuchten Einbruchsdiebstahl. Deswegen suchen wir nach dem Mann."

Der Unbekannte soll zwischen 16 und 20 Jahren alt und ca. 185 cm groß sein. Er soll ohrlanges schwarzes Haar und eine hohe Stimme haben. Bei dem Coup soll er mit einer schwarzen Jacke bekleidet gewesen sein.

Update zum Schließfächer-Coup

Belohnung von 100.000 €

2748 Corona-Neuinfektionen

79 weitere Todesopfer

Biden für Frauenpower

im Kommunikationsteam

Dritte Teststraße in Wien

heute eröffnet

Vorsicht bei PS5-Kauf

Erfundene Onlineshops

Frau als Sklavin gehalten

monatelang in WIen

Cyber Monday: So ticken User

Neidhammel-Effekt

Klaudia Tanner Corona-positiv

Ministerin in Quarantäne