Einbrecher schlief in Lokal

Er wollte Bier

(31.08.2020) Krasse Story aus Oberösterreich: Ein Einbrecher ist im Lokal eingeschlafen! Ein 31-jähriger libyscher Asylwerber aus dem Bezirk Vöcklabruck ist im alkoholisierten Zustand in der Nacht auf Samstag in einem Gastronomiebetrieb in St. Georgen im Attergau eingebrochen und hat dort alles durchsucht. Anschließend hat er sich im Gastzimmer auf einer Sitzbank schlafen gelegt – eher ungewöhnlich für einen Einbrecher.

In der Früh ist der 31-Jährige von den Lokalbesitzern gefunden worden. Die verständigten Polizeibeamten haben den Mann geweckt und zur Polizeiinspektion gebracht. Nach eigenen Angaben war er auf der Suche nach Bier. Der 31-Jährige wird angezeigt.

(mt)

Flughafen fordert Verschärfung

PCR verpflichtend

Wo sind sie?

Impfgegner Österreichs

Hirscher verletzt

Ex-Ski-Star im Motorsport

Klagenfurt: Nichten missbraucht

30 Monate Haft

Urlaubsparadies in Flammen

Waldbrände in Antalya

im Kino erschossen

Horror pur

Corona: Zahlen steigen

Ö: wieder 503 Neuinfektionen

Ins Gesicht gebissen

6-Jährige von Hund attackiert