Einbrecher verwüsten Schule

Klassenzimmer3 611

Was tun junge Einbrecher, wenn sie bei einem Coup keine Beute finden? Sie lassen ihren Zorn an der Einrichtung aus. So geschehen im steirischen Leoben. Vier Teenager im Alter zwischen 15 und 17 Jahren steigen nachts in eine Volksschule ein. Bargeld finden sie keines, darüber sind sie dermaßen sauer, dass sie die Schule verwüsten. Sie treten gegen Stühle und Tische, zerstören auch Laptops und Beamer, der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Eine Nacht später sind sie in eine Cafe eingebrochen, dort haben sie ebenfalls randaliert und gerade mal 100 Euro erbeutet. Die Burschen sind ausgeforscht und angezeigt worden. Alle vier sind geständig. Das Motiv: Geldprobleme und Langeweile.“

Bub (11) klaut Vibrator

Für seine Freundin

Philippa zur NR-Wahl?

Mrs. HC Strache macht ernst

Tochter zum Sex gezwungen

Für Alkohol und Zigaretten

Wilde Kuh-Attacke in Kärnten

Aggressives Tier erschossen

Betrunken von Bananen?

Achtung, schwangere Frauen!

Bub ringt um sein Leben

Der Grund: Eine Cocktailtomate

Oldtimer fängt Feuer

Mega-Brand in der Steiermark

Hochwasser: Suchaktion

Menschen in Flüsse gestürzt?