Einbruch bei Taylor Swift

Stalker wollte zu ihr

(21.04.2021) Wie gruselig!

Taylor Swift ist wieder von einem Stalker heimgesucht worden. Ein Mann wollte am Wochenende in Taylors Haus, im Stadtteil Tribeca in New York City, einbrechen. Noch bevor der Stalker die Tür öffnen konnte, ist er von der Polizei verhaftet worden. Derzeit ist unklar, ob sich die Sängerin während des Vorfalls im Haus aufgehalten hat. Bei dem Stalker handelt es sich um einen 52-jährigen Mann, der im letzten halben Jahr bereits mindestens fünfmal gesehen wurde, als er um Swifts Wohnhaus herumschlich. 

Mittlerweile sei der Mann nach einer Anklage vorerst wieder auf freien Fuß. Er erklärte Fußgängern vor dem Gericht, dass er und Taylor engen Kontakt führen und sie gemeinsam auf Instagram schreiben. Taylor reagierte aber nie auf die Nachrichten. Auch die Model-Schwestern Bella und Gigi Hadid, die enge Freundinnen von Taylor sind, haben angeblich  einstweilige Verfügung erlassen, damit er die Schwestern nicht mehr kontaktieren darf.  

Dies ist aber nicht das erste Mal, dass Taylor Swift mit einem unerwünschten Besucher zu tun hat. Bereits im Jahr 2018 war ein 22-Jähriger in das Stadthaus des Stars über ein von ihm zerstörtes Fenster eingebrochen. Der Einbrecher ist schließlich schlafend in ihrem Bett entdeckt worden. Taylor war damals nicht anwesend.

(LG)

Bub starb bei Müllentsorgung

Schlief im Container

Kulikitaka-TikTok-Wahnsinn

Kühe im Allgäu tot

Jugendliche steckt fest

Schaukel wird aufgeschnitten

Geretteter Wal stirbt

Tier wird eingeschläfert

Totes Ehepaar auf Friedhof

gefunden in Vöcklabruck

Polizistin sexuell belästigt

In Wien: Favoriten

Leopard ist ausgebrochen

Aus China Safaripark

Indien: Corona-Tote im Ganges

bis zu 40 Leichen