Einkaufsstress: Achtung Staugefahr!

(07.12.2013) Ein Stau kann Autofahrern buchstäblich den letzten Nerv kosten! Vor allem in der Adventszeit kommt es immer öfter zu einem Verkehrschaos. Grund dafür sind vor allem der Kauf- und Erledigungsstress. Wer im Stau steht, ärgert sich darüber und macht andere dafür verantwortlich. Wir sind Egoisten und denken nicht an die hinteren Autofahrer, so Experten. Dabei kann jeder Lenker etwas gegen einen Stau tun so Verkehrsexperte Gregor Bartl von allesführerschein.at:

“Im Fließverkehr sollte man nicht zu knapp auffahren. Wenn man zu knapp auffährt, dann muss man auch immer wieder verzögert wegfahren und das führt zu einer Stauwelle nach hinten. Man sollte immer blinken, damit andere sich rechtzeitig orientieren können. Nach einer Engstelle oder einer roten Ampel wo ein Stau ist, zügig und konzentriert weiterfahren, damit einfach mehr Autos hinter mir durchkommen.“

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €

22 Uhr: Privatparty-Boom?

Sorge um frühe Sperrstunde

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff