Ekel-Alarm in Carsharing-Autos

(21.08.2015) Ekel-Alarm hinterm Steuer! Hygiene-Experten haben jetzt im Auftrag eines deutschen Automagazins mehrere Carsharing-Fahrzeuge unter die Lupe genommen. Wegen der enormen Nachfrage werden die Leihautos täglich von bis zu zehn verschiedenen Fahrern genutzt. Und das hinterlässt eklige Spuren.

Die Forscher haben unzählige Pilze und Bakterien gefunden. Darunter auch Koli-Bakterien, die Durchfallerkrankungen auslösen können.

Panik sei aber unbegründet. Eine echte Gefahr für die Gesundheit bestehe nicht. Es sei eher ein Hygiene-Problem. Man kann sich aber selbst helfen, sagt Gerhard Schenk von der Autoreinigungsfirma „Carlovers“:
“Man kann die wirklich wichtigen Stellen ja schnell mit einem Desinfektionsmittel abwischen. Also alles, was man im Auto häufig anfasst. Türgriff, Lenkrad, Schaltknüppel, Blinkhebel und Lichtschalter.“

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte