Ekel-Tierkadaver-LKW gestoppt

(05.06.2014) Ekelalarm auf der Südautobahn. Eine Polizeistreife stoppt im steirischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld einen ungarischen LKW. Der Truck scheint schon auf den ersten Blick maßlos überladen zu sein. Die Waage bestätigt den Verdacht: Der Laster hat 11 Tonnen Übergewicht. Doch das Ausräumen des Ladeguts wird zur Probe für den Magen. Der LKW ist nämlich voll mit stark stinkenden Tierkadavern und Geflügelresten.

Nicht nur ekelhaft, so Eva Stockner von der Steirerkrone:
*“Es war eine gefährliche Situation. Denn durch die Gase im Laderaum ist es zu einem Überdruck gekommen. Wäre das Fahrzeug tagsüber bei Sonnenschein unterwegs gewesen, hätten die Tankdeckel bersten können.

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

Video für mehr Menschlichkeit

vom Mauthausen Komitee