Ekel-Tierkadaver-LKW gestoppt

(05.06.2014) Ekelalarm auf der Südautobahn. Eine Polizeistreife stoppt im steirischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld einen ungarischen LKW. Der Truck scheint schon auf den ersten Blick maßlos überladen zu sein. Die Waage bestätigt den Verdacht: Der Laster hat 11 Tonnen Übergewicht. Doch das Ausräumen des Ladeguts wird zur Probe für den Magen. Der LKW ist nämlich voll mit stark stinkenden Tierkadavern und Geflügelresten.

Nicht nur ekelhaft, so Eva Stockner von der Steirerkrone:
*“Es war eine gefährliche Situation. Denn durch die Gase im Laderaum ist es zu einem Überdruck gekommen. Wäre das Fahrzeug tagsüber bei Sonnenschein unterwegs gewesen, hätten die Tankdeckel bersten können.

Hitzewelle in Italien

Spitzenwerte von bis zu 34 Grad

Kein 3G bei Einreise nach Ö.!

Seit Mitternacht

Missbrauch im Kindergarten

Kids sollen getestet werden

EU kündigt Vertrag mit Valneva

Kein österr. Totimpfstoff!

Städte ‚dimmen‘ Straßenlaternen!

Wegen hoher Energiepreise

OÖ: Fliegender Opa unverletzt!

78-Jähriger Paragleiter in Baum

Masken-Aus im Flugzeug

"Vorsicht, Virus zirkuliert"

Attentat in den USA

Mögliches rassistisches Motiv