Ekel-Tierkadaver-LKW gestoppt

(05.06.2014) Ekelalarm auf der Südautobahn. Eine Polizeistreife stoppt im steirischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld einen ungarischen LKW. Der Truck scheint schon auf den ersten Blick maßlos überladen zu sein. Die Waage bestätigt den Verdacht: Der Laster hat 11 Tonnen Übergewicht. Doch das Ausräumen des Ladeguts wird zur Probe für den Magen. Der LKW ist nämlich voll mit stark stinkenden Tierkadavern und Geflügelresten.

Nicht nur ekelhaft, so Eva Stockner von der Steirerkrone:
*“Es war eine gefährliche Situation. Denn durch die Gase im Laderaum ist es zu einem Überdruck gekommen. Wäre das Fahrzeug tagsüber bei Sonnenschein unterwegs gewesen, hätten die Tankdeckel bersten können.

Schon wieder Hai Attacke

Westküste Australien

13Jähriger bedroht 17Jährigen

Österreicher als Serientäter

Alaba: Corona-Positiv

In Quarantäne

Frau fängt Feuer

Beim Zigarette anzünden

Olympia: Österreich holt Silber

Michaela Polleres

Totgebissen

Frau von 6 Hunden attackiert

COVID-19 Langzeitfolgen

Kognitive Beeinträchtigungen?

Krokodil-Ausbruch

Schnappi vermisst in Tschechien