'Ekelhafte Beine': Hass im Netz

(23.08.2018) 'Es geht nicht um Äußerlichkeiten'. Diesen Satz hören wir oft! Aber stimmt das wirklich? Nicht nur im Netz erntet man rasch Hate-Kommentare, auch im 'echten Leben' sind Menschen oft sehr verletzend. Das musste die US-Amerikanerin Jacqueline Adan oft erleben! Jacqueline war stark übergewichtig und hat fast 250 kg gewogen.

Sie lässt sich nicht unterkriegen

Sie startet eine radikale Kur und versucht stark abzunehmen. Das gelingt ihr auch. Allerdings: Wenn man stark abnimmt, hält die Haut nicht mit und hängt schlaff vom Körper runter. Kommentare wie 'Das ist ja ekelhaft' und Geflüster am Pool haben Jacqueline gekränkt, aber sie nun bestärkt, ihren Weg weiterzugehen. Sie hat begonnen, ihre Geschichte auf Instagram zu dokumentieren und mutig ihre Fotos gepostet.

'Ekelhafte Beine': Hass im Netz 2

Sie schafft es, 150 Kg abzunehmen! Die Pfunde purzeln und die Haut wird immer schlaffer! Aber das hält Jacqueline nicht davon ab, weiterzumachen! Ganz im Gegenteil! Sie postet weiter Pics und steht zu ihren Beinen!

'Ekelhafte Beine': Hass im Netz 3

Mit der Zeit wird die mutige Frau immer selbstbewusster und traut sich auch immer mehr, in der Öffentlichkeit aufzutreten! Sie geht baden, zieht Bikins und Badeanzüge an! Und auch wenn es immer noch Menschen gibt, die heimlich flüstern und tuscheln. Jacqueline macht es, seit sie so offensiv mit ihrer Geschichte umgeht, nicht mehr so viel aus! Sie ist nun mutig und steht zu sich! RESPEKT!!

'Ekelhafte Beine': Hass im Netz 4

Besonders cool: Die junge Frau hat jetzt auch ihren eigenen Channel auf YouTube, in dem sie Tipps zum Abnehmen gibt!

Mordalarm in Kufstein

Tatverdächtiger will in Knast

Bub stirbt an Gehirnschwellung

nach Kochsalzlösung

Aus für Maske im Unterricht

Lehrer: "Gemischte Gefühle"

"Bin kein Rassist"

Arnautovic stellt klar

Abgemagert im Schrank!

Mutter quält eigenes Kind

Djokovic gibt seinen Schläger ab

"der Junge hat mich gecoacht"

"Britney geht´s dir gut?"

Fans sind besorgt

Popel essen kann gefährlich sein!

Infektionsrisiko steigt