Eklat um EU-Politiker

(13.04.2014) Einen Eklat hat es bei der heutigen ‚Pressestunde‘ im Fernsehen gegeben! Eingeladen waren die Vertreter der EU-Kleinparteien. Kurz nach Beginn der Live-Diskussion steht der EU-Politiker Martin Ehrenhauser auf und geht einfach. Sein spektakulärer Abgang war offenbar genau durchgeplant: nur wenige Minuten danach taucht auf youtube ein professionelles Video auf, in dem er die Gründe für sein Verhalten erklärt:

Ehrenhauser: "Ich möchte den Leuten zeigen, dass man auch aufstehen kann. Man muss nicht mitmachen dabei. Man kann die Leute auch einmal fragen, ob sie wirklich zahlen wollen für diese Bankenrettung, für dieses Verbrechen. Man kann die Leute auch eine Volksabstimmung machen lassen, ob sie nicht einen Hypo-Haftungs-Boykott haben wollen. ich wollte zeigen, dass man nicht bei jedem Käse mitmachen muss."

Ehrenhauser will sich jetzt auf den Ballhausplatz in Wien setzen und dort demonstrieren.

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie