Eklat um EU-Politiker

(13.04.2014) Einen Eklat hat es bei der heutigen ‚Pressestunde‘ im Fernsehen gegeben! Eingeladen waren die Vertreter der EU-Kleinparteien. Kurz nach Beginn der Live-Diskussion steht der EU-Politiker Martin Ehrenhauser auf und geht einfach. Sein spektakulärer Abgang war offenbar genau durchgeplant: nur wenige Minuten danach taucht auf youtube ein professionelles Video auf, in dem er die Gründe für sein Verhalten erklärt:

Ehrenhauser: "Ich möchte den Leuten zeigen, dass man auch aufstehen kann. Man muss nicht mitmachen dabei. Man kann die Leute auch einmal fragen, ob sie wirklich zahlen wollen für diese Bankenrettung, für dieses Verbrechen. Man kann die Leute auch eine Volksabstimmung machen lassen, ob sie nicht einen Hypo-Haftungs-Boykott haben wollen. ich wollte zeigen, dass man nicht bei jedem Käse mitmachen muss."

Ehrenhauser will sich jetzt auf den Ballhausplatz in Wien setzen und dort demonstrieren.

Drogendeal mit Mundschutz

Dealer zeigen sich erfinderisch

AUA spricht über Staatshilfen

Angeblich 500 Millionen Euro

Junge Hirsche auf Shoppingtour

Tiere in Parndorf gesichtet

Gesichtsschutz aus 3D-Drucker

TU Graz druckt Schutzausrüstung

95-Jähriger überlebt Corona

Aus tiroler Spital entlassen

Wiener stürzt aus Fenster

während Corona-Party

Geldwäsche statt Job

Als „Money Mule“ missbraucht

Pandas paaren sich wieder

Privatsphäre durch "Lock-down"