Elf Kids missbraucht und keine Haft!

vergewaltigung 611

(11.08.2017) Schock-Urteil in Salzburg: Der Kindergärtner, der mehrere seiner Schützlinge missbraucht haben soll, muss nicht ins Gefängnis! Und das, obwohl er in elf Fällen schuldig gesprochen wurde. Viele User sind darüber empört: Das jüngste Missbrauchsopfer war immerhin erst drei Jahre alt. Einige Kinder leiden seither unter Angstzuständen und müssen zusätzlich betreut werden. Der Kindergärtner muss lediglich 2.100 Euro Strafe zahlen und wird zu 18 Monaten auf Bewährung verurteilt! Die Begründung des Gerichts für diese milde Strafe: Der 25-Jährige habe hart an sich gearbeitet und hätte eine zweite Chance verdient. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post